GESCHICHTE

Die Hubertusrunde Tattendorf wurde 1927 gegründet. Die Eröffnung des Wurftaubenplatzes erfolgte nach Ende des 2. Weltkrieges im Jahr 1949, und ist in erster Linie dem Engagement des damaligen Revierjägers Josef Auer zu verdanken.

Seitdem sind zahlreiche nationale und internationale Veranstaltungen in Tattendorf durchgeführt worden (darunter Staats- und Landesmeisterschaften, große Preise,intern. Wettkämpfe, Europameisterschaft der Vorderlader, etc...)

Um die Wettkämpfe, Veranstaltungen und unseren Vereinsbetrieb technisch und organisatorisch durchführen zu können, sorgte lange Jahre, die gute Seele des Schießplatzes, Hannes Hirschler. Der als Schießplatzverantwortlicher mehr als nur ein Mitglied des HRT-Teams war.



Schießplatzverantwortlicher 2002 - 09-07.2018 †

Der Verein besteht heute aus 10 ordentliche Mitgliedern und einer Vielzahl von Schützen, die für Tattendorf Wettkämpfe bestreiten.

Früher wurde noch händisch gespannt -
heute übernehmen das moderne Wurfmaschinen mit elektronischen Know How. Der Wurfscheibenstand in Tattendorf ist damit einer der modernsten Österreichs.